Oldtimer-Rundreise "Überraschung West- und Zentralkuba" - 15 Tage

Routa-PDR-039 klein.jpg

Oldtimer-Rundreise "Überraschung Westkuba": Eine 15-tägige Reise durch Westkuba im Oldtimer mit Privatunterkünften, Chauffeur , eigenem Reiseleiter und vielen Überraschungen. 

IndenWolken-01.jpg Tanz92.jpg Cuba905.jpg Strandheader30.jpg MalerischesKuba01.jpg Kuba42.jpg Cuba903.jpg Landschaft093.jpg Strandheader47.jpg Kuba46.jpg Kubamenschen92.jpg Habana803.jpg

» SPEZIALANGEBOT

Facebook Google plus Blogger Twitter YouTube Linkedin

 Reisen Weltweit: 

Bali Maske~1.jpg
IMG_1031.jpg
Chichen Itza 200x150.jpg

Kunden-Feedback und Reiseberichte

Reiseberichte und ein Feedback unserer Kunden

Liebe Reisegäste, die vielen Feedbacks unserer Kunden möchten wir unseren kommenden Kunden nicht vorenthalten und Ihnen diese Reiseberichte als Information gerne vorstellen:

Feedbacks 2016

Tobacco Road Westkuba März 2016

Sehr gutes Team aus Reiseleitung und Fahrer zusammen mit uns als Gästen! Die Betreuung war umfassend und gut auf unsere Wünsche abgestimmt. Wir haben durch unser Team einen guten Eindruck von Westcuba erhalten und viele nette Leute kennengelernt. 

Speziell das Thema Tabak wurde für uns wunderbar behandelt. Alle Programmänderungen wurden entsprechend unseren Wünschen vorgenommen. Wir danken Marianne und René für die gute Betreuung in Havanna. 

Wir danken Reiniel für die Begrüßung auf Cuba und die Einführung in unsere Reise. 

Für die schöne Rundreise danken wir Reiniel, Carlos und René von ganzem Herzen, für die schöne Zeit und den Spaß dabei. 

Sie mögen weiter so engagiert arbeiten. 

Havanna, 13.03.2016 Carola H. 

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

 

 

Oldtimer-Rundreise

Liebe Frau Weber,

wir sind wohlbehalten von unserer Kuba Reise zurück. Es hat uns gut gefallen und es hat alles geklappt.
Alle von uns online gebuchten Hotels waren verfügbar – es gab keine Änderungen. Auch die von Ihnen gebuchten Privatunterkünfte haben uns gefallen – sehr nette Familien. Begeistert waren wir aber vor allem von der individuellen Oldtimer-Rundreise.
Mit Yannelys Rodriguez Bermudez hatten wir eine sehr engagierte, junge Kubanerin als Reiseleiterin. Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sind hervorragend und so haben wir sehr viel über Land, Leute, Geschichte und Kultur Kuba’s von ihr erfahren. Es hat uns sehr viel Freude bereitet mit ihr unterwegs zu sein, sehr individuell. Das Oldtimer Fahrzeug war in einem guten optischen und technischen Zustand und hat immer wieder auch die Aufmerksamkeit von Kubanern und anderer Touristen auf sich gezogen. Der Fahrer hat das Fahrzeug sicher und professionell gefahren, so dass wir uns zu jeder Zeit wohl gefühlt haben.

Ihre Reiseinformationen waren ebenfalls sehr hilfreich. Hinsichtlich zweier Transfers haben wir Ihre Ansprechpartner vor Ort kontaktiert, was gut geklappt hat.
Einmal erschien der Fahrer nicht zum vereinbarten Zeitpunkt – hier wurde nach Anruf sofort Abhilfe geschaffen. Wegen einer Verschiebung des Heimflugs musste der Transfer zum Flughafen geändert werden – auch das funktionierte reibungslos.

Im Anschluss an die Rundreise hatten wir eigenständig einige Tage in der Villa Xanadu Mansion (Villa Du Pont) gebucht, um dort Golf zu spielen. Der Golfplatz ist sehr schön und empfehlenswert. Leihschläger sind verfügbar und in Ordnung.

Die Villa sieht auf den Fotos deutlich besser aus als sie sich in Realität entpuppt – an vielen Stellen trifft man auf Originalelemente aus der Entstehungszeit um die 1930er – mittlerweile sehr morbid. Das Beste war die Bar im 2. Stock, die man auch besuchen kann ohne im Hotel zu wohnen. Sicher ein Tipp für Varadero Besucher.

Das Restaurant ist gut – beim Frühstück (ab 7.00 Uhr) muss man mitteilen wenn man zeitig zum Golfspiel will, ansonsten sitzt man mind. 1,5 Stunden. Dies als Information für interessierte Kunden von Ihnen.

Vielen Dank für Ihre Organisation und Bemühungen im Vorfeld der Reise.

Mit freundlichen Grüßen

Sieglinde O. und Ralph H.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Oldtimer-Rundreise März 2016

Hallo Frau W,

nun ist mein Kuba-Urlaub auch schon wieder vorbei. :(

Schade!!! Es war wunderschön.

An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken.

Die Betreuung und Beratung im Vorfeld war einwandfrei.

Ebenso unser Aufenthalt in Kuba. Die von mir gebuchte Oldtimer-Rundreise war einfach nur toll.

Alles hat reibungslos funktioniert. Angefangen von der Abholung am Flughafen, die Unterbringung in den Casas Particulars, die Betreuung vor Ort (Fahrer Juan, Reiseleiter Raul), sowie alle weiteren Transfers.

Mein Mann und ich haben es genossen und können Cuba4Travel uneingeschränkt weiterempfehlen.

Liebe Grüße und nochmals herzlichen Dank

Ute Z. 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Oldtimer Rundreise

Liebe Frau H.,

letzten Dienstag sind wir von unserer schönen und sehr interessanten Reise nach Kuba ins kalte Wien (es hatte nur 3 Grad) zurückgekehrt.
Es hat alles wunderbar geklappt! Bei jeder Ankunft hat jemand mit einem Namensschild auf uns gewartet. Gleich am Flughafen von Varadero
wurden wir mit einem Oldtimer abgeholt. Es war echt beeindruckend! Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus und glaubt in einem altem Film
zu sein.
Die Schiffsreise war toll. Man sieht sehr viel ohne Zeit durch lange Autofahrten zu vertun. Jeden Morgen an einem anderen Ort aufzuwachen und gleich
zur Erkundung aufbrechen können ist perfekt. Können wir nur empfehlen.
Die Rundreise durch das Vinalestal mit dem Oldtimer war ebenfalls super und hat total viel Spaß gemacht. Wir haben sehr viel über Land und Leute erfahren und lustige Bekanntschaften gemacht. Wir sind auf Pferden geritten, haben Zigarren gepafft und die beste Pina Colada der Insel getrunken.
Ein ganz großes Lob an unsere Reiseleiterin Yany und den Fahrer. Zwei junge, voll motivierte Leute mit Ideen und Gefühl! Wir sind sehr froh sie kennengelernt zu haben.
Die Unterkünfte in Vinales und Trinidad waren sehr gut. Überall liebe Leute die uns total nett versorgt haben.
Alles war sauber und in Ordnung. Wir haben nicht einen einzigen Käfer getroffen, wie sonst in warmen Ländern üblich ... ;-)

Nach so viel positiven Dingen muss ich leider auch ein schweres Minus unterbringen.
Die Unterkunft in Artemisa war schrecklich. Schon bei der Ankunft im Ort bekommt man ein beklemmendes Gefühl. Es ist dort alles Andere als schön. Uns ist bewusst, dass es viel Armut gibt in diesem Land aber das ist kein Ort wo man als Tourist hinkommen möchte.
In der Unterkunft selbst ist eine Dusche vor der man Todesangst bekommt. Die Erklärung des Vermieters über die Dusche war folgendermaßen:
zuerst in die Dusche hineinsteigen, das Wasser aufdrehen und dann den Stromschalter für das warme Wasser einschalten!!!
Während das Wasser läuft rinnen Tropfen in Richtung blanker Draht! Das ist lebensgefährlich!!!
Bitte bringen sie keine Gäste mehr dorthin!!!
Die Frau war nett und es war auch sauber dort. Aber das war's dann auch schon.
Im Anhang ein paar Fotos dazu.
Ein angeketteter Hund mit einem Bewegungsradius von max. 1,5m. Der hat uns so leid getan, hat sich extrem über Streicheleinheiten gefreut.

Abgesehen von diesem einem Manko war alles absolut positiv! Es war ein äußerst interessanter und auch lehrreicher Urlaub für uns.
Wir würden gerne wieder über Ihre Organisation buchen!
Vielen Dank für alles!

Liebe Grüße

Brigitte R-R

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Mietwagen Rundreise

Älteres Ehepaar, zwei wochen unterwegs mit 205 Peugeot Mietwagen.
Insel von Ost bis West und zurück bereist. Strasse mittelmässig bis sehr schwierig ( MOA -> BARACOA - Abzuraten)
Casas Particulares waren sauber, freundlich, immer mit excellentem Frühstück.
Immer zentral gelegen aber manchmal laut (TRINIDAD) - Eigene Dusche und Toilette
Auto entweder Garage oder bewacht.
Hôtels Las Terrazas, Blau Varadero und Las Brisas Guardalavaca waren excellent.
Reiseleiter Ruben von Agentur cuba4travel in Havanna kompetent, sehr freundlich und bemüht. Gern wieder.
Achtung, Benzin manchmal nicht zu kaufen, da nur REGULAR für Kubaner zu bekommen.
Touristen brauchen ESPECIAL (Obwohl es das selbe ist...)
Der Reiseleiter in Varadero Hotel hat unseren Transfer zum Flughafen VARADERO (50 min) gut organisiert, das Hôtel durfte bis zur Abreise voll benutzt werden (All inclusiv)
Sehr interressante Reise aber in 14 Tagen etwas anstrengend.
Wir wären gern in Nachhinein in Guardalavaca noch einen Tag geblieben.
Agentur cuba4travel hat unsere Reise super gut organisiert bis ins kleinste Detail.
Gern wieder!

Feedbacks 2015

 

Oldtimer-Rundreise Mai 2015

Guten Abend Frau S.,

Wir sind total begeistert. Das waren 2 absolut tolle Wochen auf Kuba. Es hat alles von A bis Z geklappt. Die Casa Familien waren so nett und alles sauber und haben sie haben uns mit Essen verwöhnt. Unsere Chauffeure Alberto und Eric mit Ihren sensationell schönen Autos haben uns sicher durch die Gegend gefahren und mit der kompetenten Reisebegleiterin Lisvet konnten wir die Reise richtig geniessen. Die Rundreise war sehr interessant und wir konnten viel von Kuba lernen und erfahren. Wir waren schon ganz traurig als wir Abschied nehmen mussten, freuten uns aber auch auf ein paar Tage am Strand. Das Hotel Memories Varadero Beach ist OK. Die Anlage ist eigentlich sehr schön aber das Essen war nie mehr so gut wie bei den Familien. Ich würde das Hotel eher an jüngere Reisende empfehlen. Es waren sehr viele junge Amerikaner und Kanadier da, die auch sehr laut waren. Deshalb sind wir einen Tag früher nach Havanna gereist, auch um das Kubafeeling nochmals ein bisschen weiter zu erleben.
Wir möchten Euch ganz herzlich danken für Euren Einsatz; wir hatten ja gar nicht mehr an Kubaferien geglaubt. Gerne werden wir Euch auch auf jeden Fall weiter empfehlen.

Liebe Grüsse

2 Paare aus der Schweiz

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Private Rundreise April 2015

Tour-Beschrieb:

1. Ankunft 4.4.2015
Am 04.04.2015 wurden wir von einem Fahrer und der Guide Jovany am Flghf Varadero abgeholt und nach Kuba zu Peter und Janyle gebracht. Dies hat alles bestens geklappt und wir wurden von allen herzlich empfangen. Es war sehr wertvoll, dass und die beiden deutschsprechenden die ersten Tipps für unsere bevorstehende Reise geben konnten.

2. Havanna 5.4.15
Wir wurden von unserer Guides Lisvet zum Stadtbummel abgeholt. Es freute uns eine so sympathische, junge und aufgestellte Frau kennen zu lernen. Die ersten Eindrücke über Havanna waren sehr informativ und wurden am Nachmittag währen der Oldtimer Besichtigungstour noch entsprechend ergänzt. Auch der Besuch des Mosaikkünstler-Kunstwerkes von José Fuster hat uns sehr beeindruckt. Dabei durften wir dann auch den aufgestellten und sympatischen Fahrer Robin kennen lernen.

3. Pinar del Rio – Viñales 6.4.15
An diesem Ausflug hat uns vorallem der Besuch der Tabakfarm und der interessante Vortrag des Tabak-Bauers José imponiert. Die Cueva del Indio haben den Abschluss dieses Tages gemacht. Auf der Fahrt konnten wir zum ersten Mal eine Auto Pista erleben, mit Pferdefuhrwerken, Fahrrädern, Traktoren etc. Wir konnten hatten auch immer wieder Gelegenheit Photos zu schiessen.

4. Cienfuegos 7.4.15
An diesem Tag konnten wir erstmals im schönen Topes de Collantes wandern und im Naturbecken baden. Dies war sehr erfrischend und wir konnten sehr schöne Pflanzen und eine intakte Natur erleben. Danach ging es mit dem Jeep zurück an den Ausgangspunkt und im Anschluss konnten wir die malerische Stadt Cienfuegos bei einem Stadt-Spaziergang kennen lernen. Die Unterkunft war gut, jedoch etwas zu weit vom Zentrum entfernt. So mussten wir am Abend die Fahrer darum bitten uns in die Stadt zu bringen.

5. Cinefuegos – Topes de Collantes
Den heutigen Ausflug in das La Sierrita-Tal war unserer Meinung nach zu viel. Erstens haben wir die Fahrt mit dem Jeep nicht als optimal gesehen, da man sich im Inneren dieses Fahrzeuges nicht wohl fühlte, da man nur mit Mühe etwas von der Umgebung sehen konnte und wir zudem mit dem Vortägigen Programm schon etwas Ähnliches erlebt haben. Hier würden wir vorschlagen, diesen Event mit einem Tag Pause zum Vortag auszuführen und vor allem offene Geländewagen zu benützen.

6. Topes de Collantes – Trinidad
Diesen Tripp können wir als das Highlight bezeichnen. Wir haben das Programm zwar (nach unserem Wunsch und nach dem fantastischen Vorschlag unseres Reiseteams!) etwas abgeändert und konnten somit mehr Zeit in Trinidad verbringen und auch einen fantastischen Strandbesuch miterleben. Nicht sehr optimal war hier die Wahl des Hospedaje-Lodging, da dieses ausserhalb der Stadt lag. Wir mussten uns also mit Taxi behelfen, respektive mussten wir die Fahrer wieder einspannen, welche ja sicher auch einen Feierabend verdienen. Gegen das das Hospedaje-Lodging von Rafaiel Albalat ist nichts einzuwenden, einfach die Lage nicht optimal.

7. Reise-Team
Mit diesem Team haben wir ein Glückslos gezogen! Zuerst Lisvet, welche auf ihre jugendliche, sympathische Art auch den Draht zu unseren Jungs gefunden hat, dann die beiden Fahrer Robin und Joisell die sehr umsichtig gefahren sind und uns mit ihrem Humor und ihrer Lockerheit Einblick in den kubanischen Alltag Einsicht gegeben haben.
 

Familie mit 2 Kindern aus der Schweiz

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Feedback private Oldtimer Reise März/April 2015                          

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Feedbacks 2014

 

Kuba mit Rundreise im Dezember

Sehr geehrte Fr Wagner,

wir wünschen ihnen un dem Cua4travel -Team ein gesundes und glückliches JAhr 2015 und möchten uns bei ihnen für diese traumhafte Reiseplanung und den reibungslosen Ablauf der Reise bedanken. Es war nicht nur erholsam, obwohl das Programm doch die ein oder andere Herausforderung geboten hat (z.B. El Yunque) auch der Tourguide Carlos Colon war ein Juwel, ohne den wir oftmal abends nicht gewusst hätten, was was und wo wir essen gehen sollten. Aber nicht nur das. Auch die vielen kleinen Dinge machten die Reise zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Alles in allem eine stimmige Reise die ihren Vergleich sucht.

Besten Dank,

ihr R. E. 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Kuba Reise mit Privatunterkünften

Guten Tag Frau Hueber,
wie bereits telefonisch angekündigt, möchte ich Ihnen und Ihrer Agentur gern ein Feedback zu unserer 8-tägigen Rundreise “Magisches West- und Zentralkuba“ übersenden. Ganz besonders möchte ich hervorheben, was für tolle Partner Sie auf Kuba haben. Das Team vor Ort ist mit Spaß und Professionalität bei der Sache und leistet hervorragende Arbeit.

Es war unser erster Urlaub auf Kuba, aber garantiert nicht der Letzte. Die Tour war von Anfang bis Ende perfekt organisiert. Ein großes Lob möchten wir unserer Reiseführerin Heidi und unserem Fahrer Alberto mit seinem traumhaften nachtblauen Chrysler Royal von 1937 aussprechen, die alles dafür getan haben, um die Tour zu einem wunderschönen Erlebnis zu machen. Die Übernachtungen in den jeweiligen Casas waren aufregend und der Kontakt mit den Gastgebern war von großer Herzlichkeit geprägt. Die Unterkünfte waren sehr sauber und die Verpflegung landestypisch und sehr schmackhaft. Die Fahrten im einzigartigen Oldtimer waren ein besonderes Erlebnis und für uns das Highlight der Tour. Wir können uns glücklich schätzen unzählige positive Impressionen und Begegnungen gesammelt zu haben, von denen wir keine missen möchten. Wir sind nach wie vor beeindruckt, wie sicher dieses Land für Touristen ist und mit welcher Gastfreundschaft man überall empfangen wird. Um den Kontakt mit den Einheimischen zu intensivieren, raten wir anderen Reisenden ein wenig Spanisch zu lernen oder zumindest ein Wörterbuch mitzunehmen, da gerade auf dem Land kaum jemand Englisch oder gar Deutsch spricht. Sobald man ein wenig Spanisch spricht, wird man ganz automatisch mit den Menschen ins Gespräch kommen und die Kubaner machten es uns wirklich leicht an Unterhaltungen teilzunehmen. So erhält man viele Einblicke in das Leben auf Kuba und lernt das Land und die Leute besser kennen. Obwohl Kuba sicher kein reiches Land ist, strahlen die Menschen, denen wir begegneten, keine verdrossene Unzufriedenheit aus. Ganz im Gegenteil, viele Menschen sind sehr intelligent und erfindungsreich und meistern den Alltag mit lebensbejahender Freude. Als Europäer sollte man auf Kuba dennoch eine kleine Portion Geduld mitbringen, da vieles nicht so schnell wie hierzulande passiert. Auch Waren, die z.B. in Deutschland täglich und im Überfluss verfügbar sind, darf man auf Kuba so nicht erwarten. Akzeptiert man diese Umstände von vornherein und bringt etwas Humor mit, so kann man die Tour und den Urlaub in vollen Zügen genießen. Des Weiteren freuen sich die Menschen dort über kleine Aufmerksamkeiten oftmals mehr als über Trinkgelder. Dies bedeutet aber nicht, dass man Fremden auf der Straße z.B. eine Tüte Gummibärchen in die Hand drückt. Aber den Besitzern der Casas oder hilfsbereiten Menschen auf der Tour, mit denen man ins Gespräch kommt, darf man gern ein kleines Dankeschön anbieten.

Das Programm der Tour war sehr abwechslungsreich, durchweg spannend und sehr persönlich. Jeder unserer Wünsche wurde umgesetzt und wir wurden von unseren Begleitern nahezu rund um die Uhr betreut und begleitet. Besonders beeindruckt und gefallen hat uns, dass wir als Touristen/Kunden von allen Seiten akzeptiert wurden und vor allem integriert wurden, ob beim Essen, bei den diversen interessanten Führungen und Touren und den abendlichen Unterhaltungen nebst exzellenter Versorgung mit Cocktails, die qualitativ um Welten besser schmecken als in Deutschland. Wir können die private Oldtimer-Tour sehr empfehlen, besonders für Kuba-Neulinge. Auf Kuba gibt es unzählige Eigenheiten, die man als Tourist nicht sofort versteht. Reist man z.B. das erste Mal mit einem Mietwagen auf eigene Faust durchs Land, so ist es möglich, dass Situationen eintreten, in denen man nicht weiß, wie man am besten reagiert. Dies kann zu unnötigem Stress und negativen Eindrücken führen. Reist man jedoch in Begleitung des Fahrers und des Reiseführers, so können Probleme vermieden werden und zusätzlich werden alle landestypischen Eigenheiten ausführlich erklärt und Tipps gegeben, wie man sich als Tourist am besten verhalten kann. So fühlt man sich rundum wohl und genießt die Tour in vollen Zügen und freut sich über die Zusammenkünfte mit Einheimischen. Diese wiederum bedanken sich für die entgegengebrachte Freundlichkeit und man erfährt Spannendes über das Land und die Leute. Wir sind auch jetzt noch (2 Wochen nach der Rückkehr nach Deutschland) beeindruckt von den unzähligen tollen und unbeschreiblich schönen Orten, den herzlichen Menschen, dem angenehmen Klima, dem leckeren Essen und den köstlichen Getränken, den vielen Kontakten und Gesprächen und nicht zuletzt von unserem sympathischen Duo, Heidi und Alberto, mit denen wir 8 Tage lang Spaß und Action erleben durften. Kuba ist einfach traumhaft und facettenreich. Für uns steht fest: Der nächste Urlaub auf Kuba wird nicht lange auf sich warten lassen.

Auch beim Team von Active Reisen aus Erlangen möchten wir uns für die professionelle Beratung bedanken. Um Missverständnisse in den Reiseunterlagen zu vermeiden, möchten wir darauf hinweisen, dass das Enddatum der Tour auch ausdrücklich in den Unterlagen gekennzeichnet wird. In unserem Fall führte dieses Missverständnis zu einer außerplanmäßigen Übernachtung in einer traumhaften Casa in Varadero mit äußerst sympathischen Gastgebern. Die Reservierung der Casa wurde von unserer Reiseführerin Heidi per Telefon kurzfristig am Vorabend gebucht. Auch hier zeigte sich die Professionalität und die umfassenden Kontakte und Kenntnisse des Teams vor Ort, was für die Kunden äußerst komfortabel ist. Des Weiteren möchten wir anregen, dass in den Prospekten/Flyern von Active Reisen wenn möglich Fotos vom Team auf Kuba (Reiseführer und Fahrer) und von den verfügbaren Autos eingepflegt werden, da die sympathische Ausstrahlung des Teams und die schicken Oldtimer mit Sicherheit die Reiselust der Kunden noch zusätzlich erhöht und eine persönliche Atmosphäre geschaffen werden kann. Die Tipps in Ihrer „Reiseinformation für Kuba“ waren sehr hilfreich und wir können allen dort genannten Punkten zustimmen. Praktische Hilfen bei der Verständigung vor Ort und ein paar kleine Tricks und Kniffe kann man sehr gut auf der Tour lernen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf der Reise und werden Active Reisen auf jeden Fall weiterempfehlen.

Vielen Dank für Alles.

Mit freundlichen Grüßen,

M. B.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Mietwagenrundreise mit Hotels

Sehr geehrte Frau Wagner! 

Vor wenigen Tagen sind meine Mutter, meine Geschwister und ich aus Cuba zurückgekehrt. Es war dies ein außerordentlich schöne, interessante und auch intensive Reise, die nicht zuletzt dank Ihrer Hilfe und Organisation perfekt abgelaufen ist.

In nahezu allen von mir ausgesuchten und von Ihnen reservierten Hotels konnten wir auch einchecken – mit Ausnahme des Hotels in Moron, wo wir in der Dependance des Htoels Moron, der Villa La Casona, untergebracht wurde, welche ohnehin eine bessere Wahl war.

Bis auf das Hotel Club Tropical in Varadero, das ich auch selbst ausgesucht habe, weil ich es von den angebotenen Hotels für das kleinste Übel gehalten habe, war das mit Abstand schrecklichste Hotel auf der Reise – unfreundliches Personal, schreckliches Publikum, superschlechtes Essen bei Abendessen und Frühstück. Besonders schön waren das Hotel Tejadillo in Havanna und das Hostal el Rijo in Sancti Spiritus. Aber auch die anderen Hotels waren ok., wobei die Hotels Los Jazmines, Villa Soroa und Mirador de Majabe durch ihre Lage beeindruckten.

Die Rundreise an sich – wir sind ziemlich genau 3.000 km gefahren - war sehr gut zu bewältigen, sodass unterwegs und in den Zielorten genug Zeit für Besichtigungen blieb. Die Straßen waren fast durchwegs in einem unerwartet guten Zustand – einzig die Verbindung von Vinales nach Soroa über die Carretera Nord sollte man sich ersparen, da ein Großteil der Strecke einen ausgesprochen schlechten Straßenzustand aufweist. Gelesen hatte ich, dass die Etappe Holguin – Sancti Spiritus zu lang wäre. Ich kann dazu sagen, dass die ca. 400 km in 6,5 Std. gut zu fahren sind.

Der Empfang am Flughafen, die Überreichung der Reiseunterlagen sogar mit Straßenkarte und auch der Transfer in das Hotel in Havanna sit einwandfrei erfolgt.

Mit dem Mietauto waren wir auch sehr zufrieden – ein wirklich luxuriös ausgestatteter Renault Latitude, kaum Kratzer und mit ca. 56.000 km auch noch relativ „frisch“. Auch alle anderen Mietautos, die vor der Autovermietung REX standen, machten einen tadellosen Eindruck. Im Vorfeld hatte ich nämlich über die Mietautos in Cuba noch schlimme Geschichten im Internet gelesen.

In Zusammenhang mit dem Mietauto gibt es aber folgende Kritik: Die Anmietung hat ca. 2,5 Std. gedauert, obwohl nur 5 Kunden vor uns waren. Die Anmietung dauert schon in anderen Ländern recht lange, aber hier war besonders große Geduld gefordert, zumal wir an diesen Tag noch vor Vinales einen Abstecher zur Zigarrenfabrik in Pinar del Rio machen wollten, was dann natürlich nicht funktioniert hat. Zudem vermute ich irgendeine Manipulation am Tank, da der Benzin-Verbrauch auf den ersten 200 km bis zum ersten Tanken in Vinales erschreckend hoch – fast eine halbe Tankfüllung (ca. 35 l). Im weiteren Verlauf der Reise habe ich dann sogar mal geglaubt, dass die Tankanzeige defekt ist, weil diese sich kaum bewegt hat. Kurz und gut, der Verbrauch hat sich auf ein für diese Autogröße normales Mass eingependelt, wäre anderenfalls bei den Benzinpreisen ein teures Vergnügen geworden. Übrigens, die Abgabe am Flughafen erfolgte umso schneller – hat nur wenige Minuten gedauert und der Wagen wurde nur kurz und oberflächlich inspiziert. Die von Ihnen angekündigte Rückgabegebühr von ca. 50 CUC mussten wir nicht zahlen.

Die Touristenkarte hätten wir übrigens nicht benötigt, da Air Canada diese mit Stempel auf der Rückseite auf dem Flug nach Havanna kostenlos verteilt hat.

Ich möchte mich nochmals ganz herzlich für Ihre Arbeit bedanken, werde Sie gerne weiter empfehlen und wieder auf Sie zukommen, wenn ich nochmals nach Cuba reise.

Mit freundlichen Grüssen

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Mietwagenrundreise Kuba

Lieber spät als nie...

Sehr geehrte Damen und Herren

Es sind nun schon drei Monate vergangen, seit wir in Kuba waren, aber wir sprechen jede Woche noch davon.
Es war super und hat unserer Erwartungen übertroffen!!!

Dem ganzen Team auf Kuba besten Dank für die Organisation und die sehr netten Bekanntschaften :))

Wir durften schon einigen Freunden die Fotos zeigen und auf Sie, als Reiseorganisatoren hinweisen. Vielleicht hat es ja schon Buchungen aus dem Kanton Luzern gegeben?

Viele Grüsse (auch nach Kuba)

Familie T.

Feedbacks vor 2014

 

Liebe Frau Keller,

jetzt ist es schon wieder fast drei Monate her, daß ich aus Cuba zurück bin und ich habe es immer noch nicht geschafft, sie zu besuchen, um ihnen von dem Urlaub zu erzählen.

Deshalb an dieser Stelle erst einmal per mail Vielen Dank für die Organisation. Kurz: Es war super !

Mal abgesehen von ein paar Kleinigkeiten, die mich aber nach meiner zweijährigen Indien Erfahrung nicht schocken :-)
Naja, mein eigentliches Hotel (Park View) in Havana war überbucht und deshalb habe ich die erste Nacht im Hotel Deauville verbracht.
Dann gab es Missverständnisse in der Kommunikation auf Grund derer mich der Tanzlehrer am nächsten morgen nicht gefunden hat, weil er nicht wusste, in welchem Hotel er mich abholen soll.
Aber das hat sich dann im Laufe des Vormittags geklärt. Und da man in Cuba ja flexibel ist, hat der Tanzkurs am ersten Tag auf mich gewartet:-)

Der Tanzkurs als solcher war super, qualifiziert und hat total Spaß gemacht. Die ersten vier Tage war ich der einzige Schüler, dann kam noch ein Deutscher und die letzten drei Tage noch eine Gruppe Mädels aus Zürich.
Das Park View ist auch zu empfehlen. Einfach, aber sauber (sauberer als das Deauville), freundliches Personal und angenehme Umgebung, so daß man sich auch Nachts zu Fuß vor die Tür traut.

Die Verlängerungstage in Varadero waren dann Culturschock pur....
Das Hotel (Villa Cuba) war ok, das Zimmer groß und sauber, das Essen war gut, der Strand war super.
Am ersten Tag hätte ich mich trotzdem fast ins Taxi gesetzt um nach Havanna zurückzufahren:-)
Was mir spontan nicht gefallen hat, war die Tatsache, nur von Europäern / Kanadiern umgeben zu sein. Von Cuba hat man eigentlich nichts mehr gemerkt (ausser dem Wetter :-)
Ausserdem ist das Hotel etwas weit ausserhalb von Varadero centro. Abends war eigentlich gar nichts los und die Animation war eher für pauschalreisende Rentner ausgelegt, die auf dem Stuhl sitzen, ihren All Inclsive Cocktail aus Plastikbechern trinken und um 22:00 Uhr ins Bett fallen.

Das Quattros Palmas hätte mir wahrscheinlich besser gefallen....

Naja, nach dem ersten Schock habe ich mich dann ans Nichtstun gewöhnt und hab mich mit dem einen oder anderen alleinreisenden Rentner "angefreundet", die alle nicht verstehen konnten, warum ich mir keine Cubanerin mit ins Hotel genommen habe :-)?

Also, alles in allem ein toller Urlaub, auch die Badeverlängerung war eigentlich ok, wenn gleich ich froh bin, daß es nur vier Tage in Varadero waren. Aber nachdem ich jetzt schon mal dort war... ich würds wieder tun :-)

Vielen Dank!

Viele Grüsse
A. P.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo, Herr Keller!
Es wird Zeit, dass ich mich einmal melde.
Unsere Kubareise war ein Erlebnis, vom ersten Tag an. Als wir in La Coloma ankamen, hatte das Schiff einen Defekt - die Kühlung ist ausgefallen bzw. der Impeller gebrochen.
Wir wurden in Pinar del Rio im Hotel unter gebracht. Am nächsten Tag war alles "repariert". Unser Schiffsbauer Karl Hartmann meinte man solle das System überprüfen, wegen der gebrochenen Teile. Hat man jedoch nicht gemacht. Nach ca. einer halben Stunde Fahrt ging einer der Motoren, der reparierte, in die Luft! (schwarzer Rauch und Brandgefahr). Also fuhren wir mit einem Motor mit gedrosselter Geschwindigkeit weiter. Die zwei Tauchgänge während der Fahrt kamen nicht zustande, wurden jedoch später nachgeholt. Wir kamen zum Hotel Colony - ein sehr schönes Hotel, mit gutem Essen. Das Schiff wurde zwei Tage lang repariert wir fuhren mit einem anderen Tauchschiff aus und zogen auch die Rundreise auf der Isla de la Juventud vor. Die Tauchgänge waren nur wegen der spektakulären, steilen Riffen interessant. Die Fauna und Flora dort sind schon fast tot. die Tauchguides haben sich sich jedoch sehr bemüht. - Wir waren zufrieden.

Die Westkuba Rundreise war wunderbar, die Hotels auch gut.

Schlimm war das Hotel Playa Giron. Es wurde noch nicht renoviert. Toiletten und Duschen waren eine Zumutung. Der Koch hat es verstanden, aus einem schönen Fischfilet eine Schuhsole zu machen. Das Personal war nur an sich selbst, aber nicht am Gast interessiert. Die Tauchguides waren mehr als in Ordnung und halfen uns das Abendessen außerhalb des Hotels zu finden. (trotz all inclusive). Ich kann dieses Hotel für Europäer nicht weiter empfehlen. Dazu kommt noch, dass man am Pool den ganzen Tag von Cuba Rap und anderer viel zu lauter Musik zugedröhnt wird. Die Tauchplätze sind gut. Havanna war wirklich sehr interessant und sehenswert - nur mit den Zigarren hat es nicht so ganz funktioniert. Die Guides in Havanna haben mir Zigarren versprochen, aber nie gebracht.
Alles in allem haben wir viel erlebt und können diese Reise, trotz der Probleme, weiter empfehlen - natürlich außer dem Hotel Play Giron!

Ein Reiseteilnehmer musste wegen einer Netzhautablösung notfallmäßig nach dem Aufenthalt auf der Isl. de la Juventud zurück nachhause. Die Klinik in Havanna hat das richtig erkannt. Er ist inzwischen operiert und fast schon geheilt.

Mit herzlichen Grüßen,

P. B.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner,

wir sind jetzt seit knapp zwei Wochen wieder zurück und die vielen Eindrücke sind langsam verarbeitet.
Nur an die Kälte können wir uns immer noch nicht gewöhnen :)

Ich möchte Ihnen nun unser Feedback geben.

Also als allererstes möchten wir Ihnen sagen, dass Herr Jorge Zayas ein Engel war und uns dreimal aus der Patsche geholfen hat.
Er war super nett (spricht hervorragend deutsch) und hat sich sehr viel Mühe gegeben. Cubanacan war sehr organisiert und die Mitarbeiter auf ganz Kuba sehr nett.

Das erstemal als wir ihn brauchten, waren wir leider selber schuld. Wir wurden am Flughafen bei der Ankunft schon von einer netten Mitarbeiterin empfangen. Leider gab es zwischen uns Missverständnisse. Wir haben zwei Arten von Vouchern erhalten, einmal für die Hotels und einmal für die Transfers. Leider waren bei den Transfervouchern auch 2 Hotelvoucher dabei. Und wir haben natürlich beim ersten Transfer zum Hotel dem Taxifahrer den Hotelvoucher gegeben.....
Herr Zayas hat uns dann noch Nachts angerufen und uns die Voucher erklärt und den Voucher ans Hotel geschickt.

Das Hotel Rio de Oro war ein Traum und Sie sollten es unbedingt mit aufnehmen!

Herr Zayas sagte uns dann, dass wir unser Auto ab 9 Uhr holen können. Leider war es nicht ab, sondern um 9 Uhr. Aber der Herr von Rex war sehr nett.
Wir bekamen einen VW Passat. Wenn ich die Reise nochmals buchen würde, würde ich mich für ein kleineres Auto entscheiden, denn es war uns sehr unangenehm, mit
diesem Luxusschlitten durch teils ärmliche Dörfer zu fahren. Allerdings war der Benzinverbrauch sehr gering, sodass wir kaum tanken mussten.
Die Straßen auf Kuba waren halb so wild, wie berichtet. Natürlich gab es Löcher, aber bei weitem nicht sooo schlimm. Da waren die Tiere an der Seite schon gewöhnungsbedürftiger,
die immer wenn wir kamen die Straßenseite wechselten, selbst auf der Autobahn :). Aber in München ist es sehr viel anstrengender zu fahren. Und die Beschilderung war top!!!! Tankstellen gab es mehr, als in Deutschland. Eine Tankstellenkarte ist absolut nicht nötig.

Die Straßenkarte vom Bedecker-Reiseführer hat super gereicht. Es gab nur eine Straße, die die Hölle war! Das war die zwischen Moa und Baracoa. Eine einzige Mondlandschaft mit Kratern, dass ein Lada darin locker Platz hatte.

Das zweite mal, dass uns Herr Zayas geholfen hat, war in der Sierra Maestra. Da wollte uns das Hotel Villa Domingo abwimmeln und hat uns in ein Ersatzhotel verfrachtet, dass die absolute Hölle war und auch (so denken wir) kurz vor dem Aus stand. Eine Std. später hat uns dann der Hotelangestellte gesagt, dass wir ins andere zurück können, dort wurden wir dann wie Könige empfangen (dank Herrn Zayas)!

Alle Hotels waren super und jedes hatte für sich seinen eigenen Charme. Von unserer Seite gabs nichts zu bemängeln! Sehr schön und auch gut!

Außer einem! Das war die Hölle! Das Hotel Playa Ancon in Trinidad. Ein wunderschönes Hotel mit toller Lage, wird aber leider von den Managern runtergewirtschaftet. Das Personal super unfreundlich, nur Verbote und man muss für ein Restaurant reservieren, dass leer ist. Ich könnte mich jetzt seitenweise hier aufregen, nur eine Bitte an Sie, streichen Sie dieses Hotel aus der Liste!!!! (Wobei das Hotel an sich ja super war) :)

Auf Cayo Largo haben wir uns mit Freunden getroffen, die sich das Hotel Sol Pelicano ausgesucht haben, dass dann aber leider (wir vermuten dies) von reichen Russen komplett gemietet worden ist. Alle Gäste wurden in andere Hotels umgebucht. Für unsere Begriffe hätten wir Cayo Largo auslassen können, wir waren sehr enttäuscht von der Insel. Da hat Kuba bei weitem schönere Strände!

Unser Fazit: Ein wunderschöner Urlaub, mit viel Abenteuer und einer wunderschönen Landschaft. An manchen Orten hätten wir ewig bleiben können, andere nicht so. Aber das ist wohl sehr individuell.
Vielleicht sollten Sie die Voucher bei Ihren nächsten Kunden besser erklären :), und auch dass Cubanacan in jedem größeren Hotel vertreten ist, oder auch eine Filiale in jeder Stadt hat.
Auf unserer Reise durch Kuba haben wir sehr viel gesehen und auch erlebt, und wir sind "Gott dankbar" dass wir eine individuelle Reise gebucht haben. Denn wir konnten immer wieder beobachten, dass die Reisegruppen durchgejagt wurden, wo wir uns 2-3 Std. aufgehalten haben. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man so ein Land kennenlernen kann. Achja, beinahe hätte ich auch noch eine wichtige Info vergessen.
Als wir uns den Humbold Nationalpark angesehen haben, ging die Führer Organisation super einfach. Wir haben an der Rezeption nachgefragt und die haben gleich einen für den nächsten Tag organisiert, der auch super
deutsch kannte. Und so ging es uns öfter! Einfach super so einfach private Touren zu buchen.

Wir würden jederzeit wieder bei Ihnen buchen, da alles super geklappt hat.

Liebe Grüße

Ihre S.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner

hiermit sende ich Ihnen einen kurzen Bericht über unseren Urlaub in Cuba.
Im Ganzen hat uns der Urlaub sehr gut gefallen.
Besonders die Rundreise und die Betreuung durch unsere Reiseleiterin Tania waren sehr gut.
Leider haben wir etwas gefroren, da wir die Ausläufer der Kältefront aus Amerika mitbekommen haben.
Havanna ist eine klasse Stadt und unsere Hotels haben uns, bis auf eine Ausnahme, gefallen.

Auch der Aufenthalt auf der Schatzinsel und die Tauchgänge waren sehr schön und haben unseren Erwartungen entsprochen.
Die neuen Bungalows sind sehr zu empfehlen. Und Florinda, die gute Seele des Hotels,
bekommt von uns 5 Sterne.

2 Punkt sind uns sehr negativ in Erinnerung geblieben:

Das Hotel Habana Riviera sollte nicht mehr gebucht werden.
Die Teppiche sind nicht nur eklig vom Aussehen sondern auch vom modrigen Geruch her! Wir mussten ein versparktes Koppkissen wechseln lassen. Die Türen lassen sich nur noch mit Gewalt schließen. Von Sauberkeit im Zimmer und Badbereich keine Spur.

Der 2. Punkt war nicht nur sehr ärgerlich sondern auch teuer.
Wenn wir eine Tauchreise buchen und zwei Gepäckstücke a 23kg mitführen könne, erwarten wir natürlich dass die Kosten für das Tauchgepäck enthalten sind.
Wir mussten aber für den Flug zur Schatzinsel 24 CUC nachzahlen.
Zuerst wollte die Dame von uns 1 CUC pro Kilo. Nachdem wir etwas sauer reagierten, zahlten wir dann bei Ihrer Vorgesetzten die 24 CUC Gesamt.
Auf der Schatzinsel selbst haben wir eine Stunde warten müssen, bis ein entsprechendes Fahrzeug für uns und unser Gepäck organisiert war.
Seit unserer Ankunft in Cuba war es bekannt, dass wir 11 Gepäckstücke hatten!

Mit freundlichen Grüßen

Familie S.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner,

inzwischen sind wir wieder fast 2 Wochen aus Cuba zurück.

Wir möchten ihnen herzlich für die perfekte Organisation der Reise danken - alles hat prima geklappt (Bungalow im Tainos, kein Aufpreis beim Mietwagen wg. späterer Abgabe) !!

Cubatour hat uns immer mal wieder angerufen und nachgefragt, ob alles funktioniert.

Wir werden sie weiterempfehlen.

Gruss aus dem verschneiten Konstanz

H. P. & T. F.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo allerseits,

irgendwo habe ich gelesen, dass Sie sich über ein kurzes Feedback freuen würden, daher also: Die Tauchwoche war erstklassig! Wer mit den etwas anstrengenden Transfers nach Jucaro leben kann, macht hier nichts falsch. Service und Betreuung waren vorbildlich. Folgende Reisehinweise sollten erwähnt werden:

Wir hatten das Glück eines Upgrades vom Boot Caballones auf das Boot Avalon Fleet. Meiner Meinung nach könnte aus den Broschüren etwas deutlicher hervorgehen, dass der Caballones augenscheinlich eine Kategorie schlechter zu sein scheint.
Auch wenn der CUC vorgeblich frei konvertierbar ist, gibt es Probleme beim Rücktausch. Außer am Flughafen ist es mir nicht gelungen, restliche CUC in andere Währung zurück zu tauschen. Selbst am Flughafen konnte ich ausschließlich US-Dollar dafür bekommen, was für die Geldwechsler wegen des hohen Abschlags und des Verbots der Ausfuhr von Landeswährung ein gutes Geschäft ist.
Bei der Ausreise sind noch einmal 25 CUC fällig. Das ist obligatorisch und nur in Landeswährung möglich. Dumm nur, wenn man das erst merkt, nachdem man sämtliche verbliebenen CUC in Dollar oder was auch immer zurück getauscht hat. Das passierte wirklich vielen Leuten, die dann sichtlich genervt aus der Schlange ausscherten, um soeben verlustreich zurück getauschte US-Dollar wieder in 25 CUC zu verwandeln.
Es wird peinlichst auf Übergepäck geachtet und schmerzhaft abkassiert. Handgepäck dagegen durfte bleischwer sein. Im Einzelfall macht es sich also durchaus bezahlt, schwere Tauchteile wie Lampe, Akkus, Kameragehäuse und kompletten Atemregler irgendwie im Handgepäck zu verstauen.
Wenn ich irgendwann mal wieder Lust auf Kuba habe, melde ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

P. B.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner,

unser Urlaub in Kuba war ein positives und aufregendes Erlebnis. Ein exotisches und zugleich erschütternd armes Land, wo speziell Havanna einen morbiden und zerstörten Eindruck hinterlassen hat. In der Hotelanlage in Trinidad war unser Zimmer mit Balkon in der ersten Reihe zum Strand gelegen und es funktionierte einfach alles (bis auf das Telefon und den Fön). Natürlich erwartete sich das Servicepersonal Trinkgeld für die etwas aufmerksamere Variante ihrer Tätigkeit, aber es war herzlich und entgegenkommend.

Kritik gab es folgende:
1.Im Hotel in Havanna war eine Matratze derart durchgelgen, dass die Metallspiralen durchkamen und Kratzer in der Haut hinterliesen. Trotz Aufforderung an das Personal - und Zusage, dass sie getauscht wird - blieb alles so wie es war.
2.Herr Zayas, der mir für den 8.3. eine Nachricht hinterlassen wollte (die er nicht hinterlies), wann uns am 9.3. das Taxi für den Transfer nach Trinidad abholen soll, war trotz oftmaliger telefonischer Versuche (16 CUC Telefonkosten und 3 x auf den Anrufbeantworter gesporchen) für uns nicht erreichbar. Der Fahrer stand dann am 9.3. plötzlich um 10 Uhr im Hotel und meinte "Wir fahren jetzt!".

Alles in allem war das Preis/Leistungsverhältnis OK - beigefügt einige Bilder.

Liebe Grüße und Frohe Ostern

S & G G.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Sehr geehrte Damen und Herren,
nach unserer Rückkehr aus Kuba möchte ich mich auf diesem Weg für die hervorragende Organisation und Betreuung bedanken, die es ermöglicht hat, dass der Urlaub für uns ein unvergessliches Erlebnis wurde. Besonders möchte ich einige Punkte hervorheben:
1. Zusammenstellung der Reise
Nachdem wir unsere Vorstellungen von einer solchen Reise an Sie übermittelt hatten, ist es Ihnen gelungen genau darauf einzugehen, so dass unsere Vorstellungen hervorragend umgesetzt wurden, sowohl was den zeitlichen Ablauf in der Kombination von Erlebnis- und Ruhetagen betrifft, sowie in der Auswahl der Hotels, die ebenfalls unseren Erwartungen entsprachen.
2. Information vor der Reise
Auch hier umfassende Unterlagen, zur Verfügung stellen von Kartenmaterial vorab bis hin zu den Fotos der kubanischen Reisebüros auf dem Flughafen, damit sie auf keinen Fall verpasst wewrden können. Wir fühlten uns hervorragend vorbereitet.
3. Betreuung während der Reise
Auch hier ein großes Lob den Mitarbeitern vor Ort, beginnend mit dem Herrn auf dem Flughafen in Havanna, der und bereits am Kofferband erwartete, und uns erst wieder verließ, nachdem er uns ins Taxi zum Hotel gesetzt hatte. Hervorragend die Betreuung durch Senor Zayas, dessen ersten Anruf wir sofort bei Eintreffen im Hotel erhielten, um uns willkommen zu heißen ( unser Flug hatte drei Stunden Verspätung, und es war 22:30 Uhr...). Er hat uns alles für die Rundreise geduldig erläutert, und stand auch später jederzeit zur Verfügung bzw. hat sich telefonisch erkundigt, ob alles nach unseren Vorstellungen abläuft.

Dazu kommen die wunderbare Landschaft, tolle Erlebnisse und wunderbare Menschen, mit denen man überall schnell ins Gespräch kommt. Besonders der letzte Punkt hat uns zu wunderbaren Erlebnissen verholfen, obwohl wir spanisch nur sehr fragmentarisch sprechen. Aber man kommt mit enlisch sehr weit, und dann gibt es ja noch Hände und Füße.

Da wir ja in Kuba noch einiges zu entdecken haben, werden wir bei unserer nächsten Reise sehr gern wieder auf Sie zurückkommen, und Sie auch unseren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
Bis dahin
Hasta Luego
J. S.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Sehr geehrte Damen und Herren,
auf diesem Wege möchten wir uns bei Ihnen nochmals bedanken ( Feedback-Bogen haben wir ebenfalls an Sie per Post geschickt) für die gute Organisation unserer Rundreise nach Cuba. Besonders hat es uns auf Cayo Levisa gefallen > herzlichen Dank für den wunderschönen Bungalow, wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.
Insgesamt war es ein gelungener Abschluß einer wunderschönen Reise und ..., wäre es nicht so weit, dann würden wir mit Sicherheit bereits gestern eine Reise nach Cuba buchen. Wir haben / werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

Viele Grüße an das gesamte Team von Cuba4Travel

H. und A. M.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner,

rundum glücklich und voller verschiedener Eindrücke sind wir am Samstagmorgen von unserer Kubareise zurückgekommen. Zu den einzelnen Bausteinen möchte ich Ihnen eine Rückmeldung geben, die für Sie möglicherweise für die künftige Auswahl von Partnern vor Ort wichtig sein könnte.

Flug mit Air Canada
Wenn man genug Zeit hat, ist das sicherlich eine günstige Alternative zu Condor, Air France oder Iberia. Alles hat gut geklappt.

Transfers (vom und zum Flughafen, von Havanna nach Jibacoa)
Haben alle sehr gut funktioniert, möglicherweise auch deshalb, weil sich ein sehr kompetenter Mitarbeiter auch um die Bestätigung der Transfers gekümmert hat.

Hotel Park View Havanna Veija
Lage sehr gut. Auch sonst waren wir mit dem Standard zufrieden (das Personal an der Rezeption war sehr freundlich und kompetent!).

Tanzkurs
Super, hat allen Spass gemacht. Da doch am 25.12. wegen Weihnachten in der Tanzschule nicht gearbeitet wurde, fand der Kurs statt an 3 Tagen nur an 2 Tagen mit jeweils 3h statt. Das Nachmittagsprogramm am 25.12. wurde deshalb gestrichen, was aber kein Problem war, da man in Havanna soviel allein entdecken kann.

Rundreise
Mitgeteilt hatten Sie, dass die Reihenfolge geändert worden ist. Faktisch war es aber eine etwas andere Reise (5 Tage Rundreise mit geändertem Programm + 2 einzelne Tage). In der Zwischenzeit habe ich auch gesehen, dass das ursprüngliche Programm "Faszination Westkuba (7 Tage Rundreise)", das wir gebucht hatten, auf Ihrer Homepage gar nicht mehr erscheint.
Die Rundreise der ersten 5 Tage war über einen anderen Veranstalter (Avalon) gebucht und hatte teilweise andere Ziele: Cienfuegos war nicht dabei, dafür ein halber Tag in Banao (ca. 17 km weg von Sancti Spiritus) in einem Naturreservat. Das geänderte Programm war aber nicht das Problem, sondern die Agentur und die Reiseleiterin.
Am 25. abends hatten wir noch keine Nachricht, wann es am 26.12. losgehen sollte. Daraufhin haben wir über die Rezeption mit der angegebenen Nr. von Avalon telefoniert (mein Mann kann Spanisch!) und die Auskunft bekommen, dass wir um 9:00 starten werden. Um 9:00 kam dann unsere Reiseleiterin. Bis 15:00 saßen wir in der Lobby, weil das Auto, mit dem wir die Rundreise machen sollten, kaputt war. Dass die Organisation eines Alternativautos mit Fahrer in diesem Land ein Problem ist, verstehen wir vollkommen. Dass aber dann ein Auto kam, das auch nicht richtig funktionierte (war für die Berge nicht geeignet und blieb ca. 15 km vor Topes de Collantes stehen, um 21:00, mitten in der Wildnis, wurde dann aber mit der Hilfe von Leuten, die dort wohnten, wieder zum Laufen gebracht, also Abenteuer pur!) und ein Fahrer, der normalerweise Fahrten vom Flughafen macht und keine Rundreisen, war schon ein Problem, aber nicht das größte: Das war eindeutig die Reiseleiterin, die unserer Ansicht nach noch nie eine Reise dur chgeführt hat, viele Ziele deshalb überhaupt nicht kannte, schlecht Deutsch sprach und außer Havanna alle Ziele als nicht sehenswert beurteilte. Nachdem sie mitbekommen hatte, dass wir bis auf meine jüngere Tochter etwas Spanisch sprechen, hat sie fast nur noch Spanisch gesprochen und mein Mann hat häufig für Livia und auch uns übersetzt. Diese Frau war eine Zumutung, und das sollten Sie bitte auch Ihren kubanischen Kollegen so weiter geben. Trotz dieser Reiseleiterin haben wir diese 5 Tage sehr genossen, da das Programm sehr vielfältig war, die Reiseführer vor Ort (in Topes de Collantes und Banao) sehr, sehr kompetent und wir auch mit den ausgewählten Hotels sehr zufrieden waren.
Die letzten 2 Tage der Rundreise waren einzelne Bausteine (Vinales, Fahrt mit anderen Leuten, sehr gute Reiseleiterin) und 1/2 Tag Havanna (wieder nur zu viert) mit Leon, der sehr gut Deutsch spricht und sich genau überlegt hatte, was er uns noch von Havanna zeigen wollte. Wegen des Feiertags ging leider Einiges nicht.
Fazit: Programm der 5-tägigen Rundreise sehr empfehlenswert, wenn Landschaft ein Schwerpunkt sein soll, aber andere Reiseleitung!

Hotel Occidental Miramar und Hotel Breezes
Super, absolut empfehlenswert. Bucht von Jibacoa ist ein Traum!

Ich hoffe, dass dieses Feedback für Sie hilfreich ist. Über eine Rückmeldung von Ihnen würde ich mich freuen.

Viele Grüße aus Mainz,
D. R.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Betreff: Re: Kubareise

Liebe Frau Wagner,
das ist jetzt zwar keine Schnellantwort, das sollte sie auch nicht sein. Ich finde nur nicht Ihre letzte Mail, worin Sie um ein kurzes feedback baten. Die Kubareise hat samt den Transfers und den Hotels sehr gut geklappt und hat uns auch gefallen. Die Gruppe setzte sich aus meiner Frau und mir von Ihrem Büro und sieben weiteren Personen von FTI zusammen.
Alles war zu unser besten Zufriedenheit.

Liebe Grüße
W. K.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Betreff: Unsere Kubareise vom 13.-31.08.2012

Hallo Frau Wagner,

nun sind wir schon zweieinhalb Monate wieder in Berlin. Die Reise jedoch wirkt immer noch nach. Beim Betrachten der Urlaubsfotos fühlen wir uns Kuba immer wieder ganz nah.
Eine wirklich traumhafte unvergessliche Reise. Die gesamte Organisation im Land selbst hat uns positiv überrascht; wir haben noch nichts Besseres erlebt.

Dank auch Ihnen für die wunderschöne Zusammenstellung der Reise. Sie ist unbedingt weiter zu empfehlen.

Herzlichst
B. Z.
M. Z.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Betreff: Grosser Cuba-Express

Sehr geehrte Damen und Herren

Es war eine wunderbare Reise mit vielen Eindrücken obwohl ich bereits viermal in Cuba war indivduell mit Auto und Bahn. Ihre Reise kann empfohlen werden, besonders für Individualisten(innen).

Mit freundlichen Grüssen aus der Schweiz

M. N.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Sehr geehrte Frau Keller, Frau Wagner

Wir kehrten am letzten Dienstag von unseren Kubareise zurück. Es war eine sehr interessante und spannende Reise, besonders weil wir uns mit vielen Kubanern unterhalten konnten.
Wir glauben, dass eine Mietwagenreise ohne Spanischkenntnisse nicht ganz einfach ist.
Das Fahren in Kuba war eine echte Herausforderung, weil ja die Strassen alles andere als gut sind. Von den über 3000 gefahrenen Kilometern waren über 80% schlecht bis sehr schlecht, mit teilweise sehr grossen Schlaglöchern. Anständige Fahrkünste waren gefordert.
Wir wussten dies mindestens teilweise, glauben aber, dass dies den Kunden klar kommuniziert werden sollte.
Eine Strecke ist mit dem PW fast nicht zu bewältigen und wir würden es schätzen, wenn Sie dies künftigen Kunden sagen würden, nämlich die Strecke Baracoa - Moa in Richtung Holguín. Nicht nur Schlaglöcher sind das Problem, einige Kilometer sind wie eine Geröllhalde in den Schweizer Bergen, also wirklich nicht empfehlenswert! Man sitzt richtiggehend auf Nadeln und hofft, keine Panne (Pneus etc.) zu haben, umso mehr, als die Temperaturen ganz nahe der 40° kamen.
Mit der von Ihnen angelegten Rundreise sind wir eigentlich sehr zufrieden, die Strecke Holguín - Sancti Spiritus war mit 400 km eher etwas zu lang.
Die ausgesuchten Hotels waren gut bis sehr gut, da machen wir Ihnen ein Kompliment; an verschiedenen Orten auch mit Kubanern, was uns etwas weniger als Exoten vorkommen liess. Der Standard war erstaunlich bis überraschend, wir waren auf bescheidenere Hotels vorbereitet.
Mit dem elektronischen Voucher hatten wir nur in Elguea ein Problem; die Dame an der Reception wollte das Papier nicht zur Kenntnis nehmen und akzeptieren, einen Fotokopierer hatte sie auch nicht. Dazu war sie eher unfreundlich und nicht hilfsbereit. Bezeichnend war am nächsten Morgen, dass sie sich nicht mehr zeigte und einen Mitarbeiter den Kollektivvoucher zurückgeben liess, der sagte, dass alles in Ordnung sei.
War es, dass wir etwas zu spät (?) den Restbetrag einzahlten? Wir vermissten die vielen praktischen Informationen, die auf den Programmen in Aussicht gestellt wurden. Zwar waren wir über verschiedene Bücher sehr gut informiert, praktische und aktuelle Hinweise sind aber immer wichtig und willkommen.

Zu den Jineteros: auf der Autopista nach Pinar del Río wimmelt es von diesen Leuten. Obwohl wir wussten, dass verschiedene Tricks angewendet werden, wurden wir überrascht. Wir wurden von einem Herrn mit Trillerpfeife angehalten. Sie hätten eine Autopanne und er müsse ca. 20 km zur nächsten Garage fahren etc. Wir nahmen ihn mit, nach einigen Kilometern war der Fall klar. Er war immerhin immer sehr nett, wollte uns natürlich in diese und jene Zigarrenfabrik schleppen usw. Angenehm war es trotzdem nicht, doch wir sind um eine Erfahrung reicher gewesen.
In allen andern Städten, ganz besonders Santiago und Trinidad, wo es nach Reiseführer (Buch) schlimm sein sollte, war dagegen keiner zu sehen. Ob da die Stadt (die Polizei ...)interveniert ist?

Auch wir hatten einen platten Reifen, wie so viele. Komisch war nur, dass uns dies ausgerechnet auf dem bewachten Parkplatz des Hotels Las Cuevas in Trinidad passierte. Am Morgen bekamen wir einen Anruf vom Parkwächter. Nach kurzem Nachsehen stellten wir das auch fest. Sehr professionell wechselte er uns das Rad, liess im Dorf den Pneu reparieren ... Es sah sehr stark nach "gemachter" Panne aus. Aber wer weiss das so genau.

Zum Schluss danken wir Ihnen für die vorbereitete Rundreise und die tadellose Organisation, es klappte immer alles.

Freundliche Grüsse

P. + G. P.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Betreff: Cuba-Feedback

Ein Frohes Neues Jahr und viel Erfolg wünschen wir dem gesamten Cuba4travel Team!!

Seit fast 3 Wochen haben wir bereits einer der schönsten Insel der Karibik den Rücken gekehrt und sind gedanklich immer wieder gerne bei einem der abwechslungsreichsten Urlauben die wir je erlebt haben.Dank Ihnen!!!!!!!!
Nach den turbulenten Tagen zwischen den Jahren möchten wir es nicht versäumen Ihnen ein kleines Feedback der 4 Wochen Kuba -Erlebnissen zu geben.
Vorab ein besonderes muchas gracias an Hr. Keller für den goldenen Tip nicht im Norden, sondern auf der Karibikseite auf Cayo Largo unseren Badeurlaub zu verbringen. Da in Norden weitaus widrigere Wetterbedingungen herrschten (Mantnzas 2 Grad ) hatten wir wohl mit Sol Pelicano das bessere Los gezogen. In jeder Hinsicht ist diese Clubanlage zu empfehlen. Die anfangs geplante Nachbaranlage Sol Cayo Largo insbesondere der Strand hätte uns nicht zugesagt. Auch über die Verpflegung haben wir nur Negatives gehört.
Absolutes high-light waren die sehr professionellen Abend-Show`s. Grundsätzlich können wir über die Zusammenstellung der Reise (Sehenswürdigkeiten,Ablauf,zeitliche Gestaltung und Unterkünfte) nur positives Rückmelden.
Ausnahme: Die Anlage Los Cocos ist eine Art familiärer Campingplatz mit nächtlicher cubanischer Beschallung die einem kein Auge schließen lies. Die Bungalows sind einfach eingerichtet, schmutzig und Toilettenpapier gab es nur auf Anfrage. Warmwasser war Fehlanzeige. Personal sehr unfreundlich. Abendessen und Frühstück waren eine
Katastrophe. Unseren Meinung nach sollte die Anlage aus Ihrem Programm gestrichen werden. Auch das Hotel Canimao war nicht viel besser und würde uns kein zweites Mal sehen. Mit unserem Leihwagen hatten wir, gracias a dios, keine technischen
Probleme und keinen Plattfuß. Recht dreist fanden wir teilweise die cubanische Trinkgeldabzocke.

Aufgrund unseres positiven Gesamtfazits werden wir Cuba4travel wärmstens weiterempfehlen.

hasta luego
G. und T.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

An: Cuba4Travel

Guten Morgen

Ich möchte nicht einfach den Fragebogen ausfüllen, sondern in mit wenigen Sätzen unser Eindrücke vermitteln:

Kuba-Urlaub in Varadero, Havanna und Maria la Gorda vom 7. - 28. Juni 2011.

Tauchen, das wichtigste:
Die Tauch-Spots waren alle super schön und die 25 Tauchgänge (habe noch 5 dazu gekauft) waren alle ein Erlebnis, auch nach 38 Jahren Taucherfahrung.
Die Tauchbasis war gut Organisiert und die Bootsfahrten begannen immer pünktlich. Die Tauchgruppen wurden niveau gerecht zusammengestellt und die Tauchleiter macht einen professionellen Eindruck.
Alle waren sehr kameradschaftlich und freundlich.

Hotel Maria la Gorda
Das Zimmer war einfach, hatte aber alles was man braucht.
Die Klimaanlage war sehr laut und wenig effizient. Wir haben sie auch sehr wenig gebraucht. Ich wäre auch gut ohne damit ausgekommen.
Das kleine Buffet war einfach aber gut. Mit den Fliegen im Esssaal und auf dem Essen, hätten bestimmt viele mühe gehabt, uns hat es jetzt wenigen gestört.
Am unangenehmsten waren die "jejenes", mit Tabletten und der Locion de Calamina, die wir von örtlichen Arzt bekommen haben, hielt sich der Juckreiz in grenzen des erträglichen.
Dem Management des Hotel Maria la Gorda möchte ich trotzdem empfehlen erwähnten zu verbessern, den Maria la Gorda ist ein idyllischer Ort in dem man sich leicht verlieben kann und wir würden wieder nach Maria la Gorda gehen.

Hotel Iberostar Tainos in Varadero
War alles super

Ein grosses Lob an Cuba4Travel und auch dem örtlichen Office von Cuba4Travel, den alles war gut organisiert und es hat auch funktioniert.
Den nächsten Kuba-Urlaub werden wir uns sicher wieder von Cuba4Travel organisieren lassen.
--
Mit freundlichen Grüssen
S. R.


<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Spanischer Kommentar.

Hola estimada operador a de Cuba4Travel & Cuba Diving:

Le quiero comentar mi experiencia de las vacaciones en Cuba del 7 al 28 de junio del 2011.

Realmente tuvimos una atención, una organización para todos los traslados estupenda.
Nuestro viaje fue Zurich-Varadero, donde nos estaba esperando un operador de su empresa con el cartel correspondiente, el traslado a La Habana se realizó en auto sólo para nosotros 2.
Llegamos al hotel en La Habana y todo en orden. El responsable de su agencia ahí, nos contactó por teléfono para confirmarnos la hora del traslado a María La Gorda, el Sr. Josvel fue nuestro chauffeur y durante el viaje nos explicó ampliamente todo lo que veíamos por el camino.
Ya en María La G orda, el hotel muy sencillo pero ya lo sabíamos, el personal de la recepción: Sra. Kenia, Sr. Alexis, de limpieza (nuestra camarera Sra. Bárbara) re amables. En el restaurante, lo mismo, Los Sres. Juan Alberto y Ariel, la Srta. Leidi re macanudos!!!
Lo único para lo que no estábamos preparados y que resultó más que desagradable fueron los "jejenes". Nadie nos había comentado al respecto. Estábamos preparados para los mosquitos pero no para estos bichitos tan molestos!!! Yo visité a la doctora y con los medicamentos que me dio lo superé bastante bien. Mi marido que es el que practica buceo y por consiguiente no podía tomar cortisona ni medicación fuerte, la paso malísimamente! Solo el buceo en un lugar tan hermoso impidió que abandonase la base con antelación.
El resto bárbaro. Los instructores de buceo, los lugares de buceo, la base, el traslado, también de acompañantes, todo m uy profesional. La gente en general MACANUDA!!!
Continuando el viaje, luego tuvimos el traslado de María La Gorda a La Habana y de aquí a Varadero, esta vez tuvimos que adecuarnos por haber sido en Bus y el horario se estiro un poco, pero en general no nos quejamos. El último traslado de Varadero al Aeropuerto en taxi funcionó de maravilla.
En resumen puedo decir tanto en mi nombre como en el de mi marido que todo funcionó estupendamente y que de regresar a Cuba, volveremos a contactarlos.
Realmente vale la pena.

Cordiales saludos,

L. R-C.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Wir bedanken uns beim gesamten Reisebüroteam cuba4travel für die sehr gute Reiseorgansiation und Betreuung. Gracias!

Rundreise Faszination Westkuba Land und Natur

viaje de Cuba en siete días
Nach einem ca. zehnstündigen Flug landen wir in Havanna, Ortszeit ca. 20 Uhr, innere Uhr 24 Uhr. Gepäckausgabe erfolgt problemlos. Wir werden von einem Mitarbeiter sehr herzlich im Flughafengebäude in Empfang genommen. Vor dem airport wartet schon der Shuttlebus für den Transfer zum Hotel Presidente. Aber zuvor lädt uns der Reiseleiter zu einem Stehumtrunk ein. Wer möchte bekommt Rum und/oder auch eine Zigarre. Wir lassen uns nicht zweimal bitten. Die „bottle of rum“ weckt wieder neue Lebensgeister. Die Urlaubslaune und gute Stimmung wächst mit jedem Schluck. Cuba wir sind angekommen.

Wir sind eine erfahrene und weitgereiste Gruppe von sieben Personen. Eine solche freundliche Begrüßung haben wir noch nirgendwo erlebt. Fahrt zum Hotel normalerweise zwanzig Minuten. Wir haben aber kurz- wegen einem Missverständnis - zunächst ein anderes Stadthotel „besucht“. Aber das freundliche Hotelpersonal klärte uns auf und wir kamen dann mit einem „kleinen“ Umweg beim Hotel Presidente an. Einchecken etc. ging schnell und reibungslos, sodass wir uns an diesem Abend auch die Hotelbar noch inspizierten, die in den nächsten zwei Wochen Cubaaufenthalt „neue Stammgäste“ gefunden hatte. Das Hotel hat, wie alle Hotels auf der Rundreise, kleinere Schwächen in der Ausstattung (Überlastung Stromnetz, Handtuchhalter wackeln, Wasserdruck eher leidlich gut zum Duschen u.ä.). Dies sind Feststellungen, keine Kritik. Wenn man eine Reise nach Cuba macht, manchmal glaubte man auch sagen zu können, eine Reise in die Vergangenheit, dann ist nun einmal die Einrichtung in den Hotels antiquiert. Auch das politische System hat das Seine hierzu beigetragen, wenn man nur an die herrliche, aber vielfach desolaten Häuser und Fassaden denkt. Aber gerade das macht ja den Reiz einer Reise aus. Impressionen von Land und Leuten kennen zu lernen und eine andere Kultur neu zu entdecken. Mit unserer liebenswerten Rundreiseleiterin Alexandra ist uns das auch sehr leicht gemacht worden. Sie sprach perfekt Deutsch, obwohl Sie noch niemals in Deutschland war. Aufgrund ihres vielseitigen Wortschatzes und profunden Wissens um die Geschichte von Cuba haben wir in leicht verständlicher Weise auf unserer Rundreise Cuba kennen und lieben gelernt.

1. Reisetag

Der erste Rundreisetag führte uns über wenig befahrene Autobahnen (Haustiere, Fahrradfahrer, Eselkarren sind auch auf der Autopista anzutreffen) ins Vinales Tal mit weitläufigen Tabakanbaugebieten und Karstgebirge. Ein Besuch einer Zigarrenfabrik weckte bei uns Erinnerungen an unsere Jugendzeit, da wir in Deutschland auch in einer Tabakregion aufgewachsen sind. Unser freundlicher, versierter Busfahrer Lionel zeigte in dieser gigantischen Naturlandschaft mit den teilweise engen Strassen, dass er sein Handwerk versteht. Höhepunkt war an diesem Tag der Aussichtpunkt „Los Jazmines“. Auf dem Rückweg nach Havanna machten wir noch einen kleinen Abstecher bei dem riesigen prähistorischen Wandbild an einem der Mogoten.

2. Reisetag

Die Weiterfahrt mit dem Bus ging in Richtung Osten durch die hügligen Ausläufer der Escambray-Berge nach Santa Clara in die Stadt eines Mannes, der heute noch allgegenwärtig auf großen Transparenten, T-shirt usw. in ganz Cuba gegenwärtig ist - Ernesto Guevara de la Serna, genannt Che Guevara. Hier gewann der in Argentinien geborene Arzt und Revolutionär Ende 1958 die entscheidende Schlacht im kubanischen Revolutionskampf gegen Batista (Panzerzug, Monument Che Guevara). Spät abends erreichten wir über steile Serpentinen das Berghotel Los Helechos. Das Hotel macht einen von außen betrachtet teilweise sanierungsbedürftigen Eindruck. Die Zimmer sind dennoch sauber und gepflegt. Nach dem Abendessen (die quantitativ und qualitativ guten einheimischen Mahlzeiten auf der Rundreise wurden in Buffetform gereicht) wurde noch zur Unterhaltung kubanische Folkloremusik und attraktive Tanzeinlagen an der Bar geboten.

3. Reisetag

Mit russischen großen Lkw-Fahrzeugen, die zur Personenbeförderung auf der Ladefläche umgebaut worden sind, ging es früh am Morgen über steinige staubige sowie steile Feld - und Waldwege ca. eine Stunde zu unserem Ausgangspunkt der heutigen Tageswanderung im Naturpark Guanayara. Über dschungelartige Pfade, kleine behelfsmäßig erbaute Holzstege führte uns der Weg zu einem kleinen wunderschönen See. Nach der schweißtreibenden Wanderung konnte hier ein erfrischendes Bad oder auch Dusche unter dem Wasserfall genommen werden. Weiter ging es mit unserer ortskundigen Wanderführerin, die uns immer wieder auf die Besonderheiten in Flora und Fauna aufmerksam machte, an denen wir vielleicht achtlos vorübergegangen wären. Von der Hitze und Schwüle gezeichnet konnten wir uns dann in einem kleinen Bergrestaurant im Naturpark bei einem sehr gutem Essen regenerieren und natürlich auch mit einem Gläschen Rum die Lebensgeister wieder beleben. Am Nachmittag waren wir zur Stadtbesichtigung in Trinidad (Unesco Weltkulturerbe). Die Blütezeit Trinidads begann Mitte des 18. Jahrhunderts auf der Grundlage von Sklavenhandel, Zuckerrohranbau und Zuckerhandel. Aus dieser Blütezeit jedoch stammt das einzigartige Stadtbild mit seinen vielen Prachtbauten, Plätzen, Gassen und Kirchen. Der Spaziergang durch die Stadt kann bisweilen auch etwas mühselig sein, da das Kopfsteinpflaster fast alle Strassen beherrscht. Aber beim Schlendern entlang der bunten einstöckigen Häusern mit Fenstergittern und Veranden fühlt man sich in die frühe Kolonialzeit zurückversetzt. Der Parque José Marti ist der Mittelpunkt von Trinidad. Mit seinen Palmen, weißen Zäunen und bronzenen Windhunden verbreitet er arrondiert von den Bürgerhäusern und Museen seinen eigenen wunderbaren Charme. Nach soviel Kultur, Historie und Architektur gab es dann am Spätnachmittag im Restaurant Canchanchara den gleichnamigen Longdrink aus Rum Limettensaft, Honig und Eiswürfeln.

Auf der Weiterfahrt zu unserem Hotel durch das sogenannte Zuckermühlental mit den bis zum Horizont reichenden Zuckerrohrplantagen machten wir noch einen Zwischenhalt auf einer ehemaligen Plantage (Manacas-Iznaga) und besichtigten das prunkvolle Herrschaftshaus. Wer Lust hatte, konnte den 45 m hohen Torre de Iznaga besteigen. Der Turm diente in der Hochphase des Zuckerrohranbaus dazu, die im Umkreis liegenden Zuckerohrfelder mit den Sklaven zu überwachen und um frühzeitig Brände zu entdecken. Ein Besuch und Rundfahrt durch die historische Provinzhauptstadt Sancti Spiritus (Weltkulturerbe) war ein weiterer kultureller Höhepunkt dieser Reise.

4. Reisetag

Heute stand eine weitere kleinere Wanderung von einer Stunde durch einen wunderbaren Nationalpark am Vormittag auf dem Tagesprogramm. Wer wollte, durfte anschließend noch auf dem Rücken eines Pferdes die tropische Pflanzenwelt bewundern. An diesem Tag kamen wir am frühen Nachmittag in dem schönen Hotelkomplex Los Caneyes an, den wir auf der Fahrt von Havanna nach Trinidad bei einem Mittagessen schon kennengelernt hatten. Schöne geräumige und gepflegte Zimmer in kleinen Rundpavillons sowie ein großer Pool mit gut sortierter Bar zum relaxen. Die Mahlzeiten und das Frühstück wurden auch hier in Buffetform präsentiert. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Über kleinere Unzulänglichkeiten, dass es zu wenig Kaffeetassen oder Kaffeelöffel gab, muss man in einem solchen Land wie Cuba großzügig hinwegsehen. Wir sind alle reiseerfahren genug gewesen um entsprechend zu improvisieren. Aus einer Suppentasse schmeckt ein Kaffee auch ganz gut.

5. Reisetag

Am heutigen Tag starteten wir mit dem Bus Richtung kubanische Nordküste. Über einen 48 km langen aufgeschütteten Steindamm durch das Meer gelangten wir zur Insel „Cayo Las Brujas“. Cayo ist gleichbedeutend mit „isla“ und bedeutet in Cuba Insel. An einem rund zehn Kilometer langen unberührten, außergewöhnlich schönen weißen Sandstrand durften wir bei kühlem Bierchen, Mojito etc. mit Blick über das türkisblaue Meer die Seele baumeln lassen. Mittagessen gab es in einem unmittelbar am Meer liegenden Restaurant. Baden, am Strand spazieren gehen oder die vielfältigen Eindrücke der letzten Tage „verarbeiten“. Jeder nutzte diesen schönen Nachmittag wie er Lust dazu hatte.

Letzter Reisetag

Laut Reiseprogramm ist normalerweise der erste Tag für die Besichtigung von Havanna vorgesehen. Unser Reisebüro hat auf unseren Wunsch hin, da wir wegen der Flugverbindung erst einen Tag später in Havanna ankamen, individuell die Rundreise so umgestaltet, dass wir an unserem Abreisetag Althavanna und Havanna besichtigen konnten. So konnten wir vor unserem Rückflug nach Deutschland, wir waren zwischenzeitlich eine Woche Tauchen in Cayo Largo, den Abreisetag sinnvoll nutzen. Mit Bus und zu Fuß ging es durch Althavanna, über den Arms Square zum Capitol, dem Parque Central, Parque de la Fraternidad, Rummuseum und über die Prachtstraße Malecon am Ufer entlang zum Hotel Presidente zurück. Hier konnten wir uns nochmals frisch machen, bevor es dann am späten Abend hieß: ¡hasta la vista! Cuba. Auf Wiedersehen Cuba!

Wir bedanken uns beim gesamten Reisebüroteam cuba4travel für die sehr gute Reiseorgansiation und Betreuung. Gracias!

Reisegruppe Müller

 

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Liebes Cuba4Travel Team,

nachfolgend unser Bewertungs-Bericht zu unserem Aufenthalt im Hotel Playa Blanca auf Cayo Largo.

Es hat uns sehr gut gefallen!

Cayo Largo- Hotel Playa Blanca
Aufenthalt 1 Woche all inclusive; Reisezeit März/April2011

Profil: Reisegruppe , sieben erwachsene Personen, Alter 50 -70 Jahre, weltweit in den letzten Jahren im Urlaub auf allen Kontinenten unterwegs gewesen.

Lage des Hotels
Transferzeit zum Flughafen, zur Marina und Tauchbasis ca.8-10 Minuten mit dem kostenlosen Bus. Kein störender Fluglärm. Die Hotelanlage ist direkt an einem Traumstrand gelegen. Klares und sauberes Wasser in unbeschreiblicher Karibikfarbe.

Die Insel ist eine ausgesprochene Badeinsel. Landausflüge können keine gemacht werden. Ausflüge mit Katamaran oder Wassersportarten werden angeboten. Mit einer kleinen kostenlosen Elektrobahn, die regelmäßig die verschiedenen Hotelanlagen anfährt, kann man die anderen Ressorts aufsuchen oder gelangt an den wunderbaren Sandstrand Sirena bzw. zur Marina.

Es gibt ein zweigeschossiges Haupthaus mit Lobby, Hauptrestaurant sowie fußläufig zur Lobby gelegene Einzelbungalows. Gepflegte Grün- und Pflanzenanlagen, Sauberer Pool ca. 170 cm tief. Gute Wasserqualität, regelmäßige Reinigung von Blüten oder Blättern. Zwei Außenrestaurants unmittelbar am Poolgelände sowie ein weiteres Restaurant mit direktem Blick auf das türkisblaue Meer. In einem der Außenrestaurant war auch die 24 h geöffnete Bar sowie die Showbühne.

Der Hotelstrand weist hellen pulvrigen Meeressand aus. Sonnenschutz und Liegen sind vorhanden. Der Strand am Hotel war schön für Spaziergänge und Sonnenbaden, nicht so sehr zum Baden oder Schnorcheln, da die Brandungswellen ziemlich gewaltig waren. Das Schwimmen ist dann nicht erlaubt. Der Strand wird von Rettungsschwimmern überwacht.

Zimmerausstattung/Service:

Wir waren im Haupthaus, hatten ein ganz normales Doppelzimmer gebucht.

Das Hotelzimmer erstreckte sich großzügig über zwei Stockwerke. Im I.OG war ein großer Aufenthaltsraum mit Sitzmöbeln sowie eine Nasszelle mit WC und Waschbecken und Badewanne. Über eine Innentreppe gelangte man in das II.OG. Dort war der Schlafbereich (Kingsize-Bed), TV u.a. CNN und die Deutsche Welle, Schrank mit Tresor, großzügiges Badezimmer mit Wanne, zwei Waschbecken, WC. Zimmerreinigung, neue frische Bettwäsche, alles zufriedenstellend. Nicht als Kritik, sondern als Information: Es gab kein Bleistift, Kugelschreiber oder Schreibpapier oder Informationsmappe auf dem Sideboard, wie sonst üblich. Der Wäscheservice ist preiswert und innerhalb 24 h zufriedenstellend gewesen. TV-Fernbedienung in einem Hotelzimmer fehlte, hier musste allerdings zweimal nachgefragt werden bis diese nach einem Tag warten kam. Die freundlichen Zimmermädchen bemühten sich mit den Hand- und Badetüchern täglich neue „Tierkreationen“ zu gestalten.

Gäste:

Internationales Publikum, viele Italiener, Südamerikaner, Amerikaner und Kanadier. Alle Generationen im Alter zwischen 30 – 70 Jahren.

Personal/Lobby/Bar/Restaurant:

Alle waren super freundlich auch ohne einen Tipp. Fehlte einmal ein Glas oder Besteck wurde das Versehen sofort erledigt. Selbstverständlich haben wir alle zu den Tischzeiten oder an der Bar den Bediensteten ein kleines Trinkgeld zugesteckt. Die alkoholischen Getränke an der Bar waren alle von guter Qualität, kein „Fusel“.

Mahlzeiten:

Sehr großes umfangreiches Essenangebot im Hauptrestaurant. Ob morgens beim Frühstück oder den Hauptmahlzeiten, es wurden vom Küchenpersonal die sehr appetitlich angeordneten Speisen stets nachgelegt und darauf geachtet, dass die warmen Mahlzeiten auch gut temperiert waren. Fleisch, Geflügel, Fisch stets in verschiedenen Variationen, Ebenso die große Auswahl an Gemüse, Salaten oder sonstigen Essenbeilagen. Im Dessertbereich wurde mit Tortenangebot, leckerem Eis, Süßspeisen, Obst und Käse dem Gast auch die Auswahl sehr „schwer“ gemacht sein Körpergewicht nicht zu erhöhen. Beim Frühstück gab es vom Koch „just in time“ zubereitetes Omelette, Eier, Speck oder frisch zubereitete Früchtesäfte und Milchshakes.

Rezeption:

Problemloser, zügiger Check-In/Check-out. Geldwechsel zu vernünftigem Umtauschkurs möglich. Sprachen: Spanisch, Englisch, Französisch.

Unterhaltung:

Tagsüber nicht aufdringliche Animation, nur wer freiwillig teilnehmen möchte an kleinen Spielchen in und am Pool. Jeden Abend um 22 Uhr ca. eine Stunde lang Musik –und Showprogramm mit ausgebildeten guten Tänzern/Tänzerinnen und Sängern/Sängerinnen. Beim Tanz und kleinen Spielchen wird das Publikum –wer möchte – miteingebunden auf die Showbühne zu gehen und mitzumachen.

Gesamtfazit:

Wir würden uns wieder für diese Hotelanlage entscheiden. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist mit gut zu bewerten. Für Cuba ein sehr gutes Hotelressort.

Vielen Dank an das gesamte Reisebüroteam von Cuba4Travel / Cuba-Diving für die Empfehlung dieses Hotels als auch die jederzeit gute Betreuung bei allen unseren Fragen zu dieser Reise nach Cuba.

Reisegruppe aus dem Rhein-Neckarkreis

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Hallo Frau Wagner,

auch wenn ich und meine Freundin nun schon länger wieder aus Kuba zurück sind, möchten wir uns noch einmal für die wunderschöne Reise bei Ihnen bedanken!
Alles hat super geklappt und ein besonderes Lob geht an unseren kubanischen Reiseleiter Jorge der sich non-stop um uns gekümmert hat :) ein ganz großes Dankeschön an ihn wenn Sie in Verbindung mit ihm stehen!

Kuba hat uns total begeistert und wir werden wohl auch unseren nächsten Trip dorthin gerne wider bei Ihnen buchen.

Liebe Grüße aus Südtirol

M. V.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

An Salsaexpress:

Hallo Herr Liebig,

hier ein paar Stichpunkte in Kurzform mit unseren Eindrücken vom Land und der Reiseorganisation:

- tolles Land und freundliche Menschen (ohne Spanischkenntnisse leider nicht voll ausnutzbar)
- April = optimale Reisezeit für die Karibik
- speziell die Karibikseite ein Traum zum Tauchen und Schnorcheln
- die Atlantikseite ist zum Schnorcheln eher enttäuschend, vermutlich muß man mit dem Boot weiter rausfahren, um mehr sehen zu können

- Vorauswahl Hotels sehr gut
- optimale Ausarbeitung der Routen und gutes Kartenmaterial
- sehr persönliche Betreuung in Havanna durch Maytè und Herrn Liebig
- gute Unterstützung durch Jorge bei den Verlängerungstagen auf Cayo Largo
- zuverlässige Transfers vom und zum Flughafen
- besonders angenehm und preiswert fanden wir die All-Inclusive-Lösungen an der Südküste:
der geringe Preisunterschied ist erstaunlich und es wäre optimal, wenn diese Variante auch für alle anderen Hotels (speziell in Havanna) verfügbar wäre

Ich hoffe, die Stichpunkte genügen, für eine Ausformulierung fehlt uns leider die Zeit.

Viele Grüße von Birgit + Walter M.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

An Cuba4Travel: Ich bin total begeistert von Land, Leuten und Salsa. Kuba hat mich irgendwie verzaubert. Ich habe soviel neue Lebensenergie gewonnen und mache viel mehr Dinge, die einfach Spaß machen. Was echte Lebensfreude und Leidenschaft bedeutet, habe ich erst in Kuba erfahren - es war traumhaft schön! Diese Erfahrung hat sich auch sehr positiv auf meinen allgemeinen Gesundheitszustand ausgewirkt. Durch meine neu gewonnene Salsa-Leidenschaft gehören Rückenprobleme der Vergangenheit an, so beweglich wie ich heute bin, war ich nie zuvor. Dass so etwas möglich ist, hätte ich selbst nicht für möglich gehalten. In Kuba habe ich erfahren, was es bedeutet, das wahre ICH zum blühen zu bringen.

B.H., München

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>


An Cuba4Travel:

Hallo Silvia,
wir sind wieder zurück aus Kuba.Vielen Dank für das Upgrade auf Cayo Largo (oder wem muss ich danken ???:-D ).Zum Erholen genau das Richtige!!!Mit dem Tauchen hat auch alles geklappt. Die Sichtweiten waren allerdings nicht so dolle und die Wassertemperaturen mit 31 Grad erschreckend warm. Aber gut zum shorty-tauchen!!
Auch mit der Betreuung und den Transfers waren wir zufrieden. War zwar überwiegend per Telefon, aber Jorge war sehr bemüht, uns den Wechsel so reibungslos wie möglich zu gestalten.
Die Zusatzgebühren auf dem Flug nach Cayo Largo für das Tauchgepäck (CUC 29) konnten wir aufgrund des all-inklusiv-upgrades gerade so verschmerzen ;-) :-)
Wir sind froh, dass wir nicht im El Colony gelandet sind. Die zwei anderen Deutschen, die wir dann auf Cayo Largo kennen gelernt haben, waren zusammen mit einem Franzosen die einzigen Gäste für drei Tage im El Colony!! Kann man sich gar nicht vorstellen.... Und dann hatten sie auch noch viele Sandflöhe. Die hatten wir auf CL nicht!!! Und dazu noch super Wetter!! EINFACH HERRLICH!!Und sehr zu empfehlen.

Viele erholte Grüße aus Ludwigshafen/Rh.
Silke

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

An Cuba4Travel:

Hallo Frau Wagner,

wir sind wieder aus unserem Urlaub zurück mit vielen Eindrücken.
Ich wollte nur noch ein dickes Lob aussprechen für die Organisation und den Ablauf der Rundreise. Es hat alles perfekt geklappt, die Hotels waren o.k. und unsere Reiseleiterin sprach sogar etwas deutsch. Rundrum: es war super. Ich werde Sie weiterempfehlen!

Viel Grüße
I. K.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

An Cuba4Travel:

Hallo Frau Wagner,

ich melde mich zurück aus meinem bei Ihnen gebuchten Cuba-Urlaub und muss sagen, dass das der schönste Urlaub meines Lebens war!!! :-)

Die Woche in Havanna war das absolute Highlight. Der Tanzkurs war toll, jeder bekam einen eigenen Tanzlehrer, ich hatte das Glück, einen besonderes gewissenhaften, eifrigen Lehrer zu ergattern, und so habe ich wirklich viel gelernt. Die 2 Stunden Tanzunterricht (in einem nicht klimatisierten Raum - puh!) haben völlig gereicht, abends sind wir dann meistens - mit oder ohne Tanzlehrer - weiter tanzen gegangen, es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht. Das Ausflugsprogramm für nachmittags hat so gut wie gar nicht stattgefunden, ich war allerdings auch ganz froh drum, denn es war soooo warm.

Der Aufenthalt in Cayo Largo war dann auch wunderschön, das absolute Kontrastprogramm.
Nach einer Woche Action in Havanna dann eine Woche Ausspannen am einsamen Strand. 6 Nächte waren fast ein wenig zu viel, 4 hätten es auch getan. Dennoch war es richtig klasse!

Ich habe mir jetzt Ihre Webseite angeschaut und das Angebot für "Baila en Cuba" Ende November gesehen. Ich weiß noch nicht sicher, ob ich mir diesen weiteren Urlaub zeitlich leisten kann, könnten Sie mir trotzdem ein Angebot zukommen lassen? Mir geht es dabei eigentlich nur um den Aufenthalt in Havanna, nach Varadero möchte ich nicht, ich werde mir das auch zeitlich nicht leisten können.

Günstige Flüge bei AirFrance scheint es z.B. für Flüge vom 22.11. - 02.12. zu geben, könnten Sie mir also ein Angebot dafür erstellen?

Ich würde also gerne an "Bai la en Cuba" teilnehmen, für den genannten Zeitraum, im Hotel Park View (das war völlig ok!) im Einzelzimmer mit individuellem Tanzpartner. Was ich den Rest der Zeit bis 2. Dezember machen werde, das weiß ich noch nicht, vielleicht haben Sie ja eine Idee - es darf nicht sooo viel kosten, zur Not bleibe ich einfach in Havanna, es ist sooo schön dort!

Gruß

E. F.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Liebe Frau Keller,

wir sind wieder gut in Essen gelandet und möchten uns nicht nur für ihren tollen Service sondern auch für unseren unvergesslichen Urlaub auf Kuba bedanken.

Der beste Tipp von ihnen waren die Übernachtungen in den casa particular. Freundliche Menschen und Familien haben uns die Möglichkeit gegeben Kuba mit ganz anderen persönlichen Eindrücken fernab von den üblichen Beschreibungen in Hochglanzbroschüren kennen zu lernen. Schon bei der Übernachtung in Finales wurden wir direkt in die gesamte Großfamilie "aufgenommen" mit einer privaten Wanderung durch die reizvolle grüne Gebirgslandschaft.

Angefangen hat diese freundliche Aufnahme schon am Flughafen und bei der Stadtführung durch Leo, den perfekt deutsch sprechenden "Stadtführer". Unvergessen auch das Frühstück und das Abendessen in der 9. Dachetage des Hotels Sevilla.

Die Widersprüchlichkeit Kubas haben wir dann auf Cayo Largo gefühlt, erlebt, Karibik pur mit bestem internationalen Service ohne den teilweise morbiden Charakter Havannas.

Raoul hat nicht nur den weißen Strand mit azurblauem Mehr sondern auch die imposante Unterwasserwelt bei 10 Tauchgängen erleben dürfen.

Vielen, vielen Dank für ihre Begleitung und Organisation, wir können sie nur weiter empfehlen und sind sicher nicht das letzte Mal auf Kuba gewesen.

Mit freundlichen Grüßen

Familie M.

<><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><><>

Sehr geehrte Frau Keller,

wir möchten Ihnen mitteilen , dass wir die Kubareise sehr genossen haben. Es hat fast alles geklappt. Nur aus dem Frühflug nach Cayo Largo wurde ein Abendflug 19 Uhr Ortszeit bei Abholung 13 Uhr im Hotel. Somit haben wir halt einen Tag versch.....enkt! Und vielleicht wäre eine Alternative zum Hotel Park View in Havanna ( sind doch 5 Nächte ) anzudenken.
Der Reiseführer Adalberto, der Fahrer Julio und besonders der Mann vor Ort in Havanna, Karl Janeke, haben sich als äußerst kompetente und verlässliche " Burschen " empfohlen.

Wir ( die 6 Reiseteilnehmer ) werden auf jeden Fall Kuba UND cuba4travel uneingeschränkt weiterempfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

A. W.